Marias Bootsrestaurierung Tag zwölf

1,7 Grad heute Morgen, aber kein Schnee in Hooksiel.

Das Boot in der Halle zu haben ist schon toll - kein Abplanen, kein Regen, kein eiskalter Wind. Allerdings dürfen wir auch nicht so viel Staub produzieren, wie draußen. Wir sind schließlich nicht alleine hier und die anderen wollen nicht unseren Dreck abbekommen.
Wir schleifen mit Topfbürsten das Deck sauber (Klebereste vom Rutschschutz). Erst hatten wir Sorge, dass wir zu viel stauben, aber dann sahen wir, dass wir nur "Popel" erzeugten und nicht die anderen Schiffe in der Halle vollstauben.
Kommen gut voran, gegen Mittag ist fast das ganze Deck fertig.





Andrea und die Kinder kommen uns mittags besuchen und sehen sich das Schiff an.

Danach schleifen wir weiter und entfernen auch den Teakbelag aus dem Cockpit und schneiden ein Loch durch die große Backskiste um an den Impeller zu gelangen.

Zu Feierabend können wir alle Luken auf und alle Werkzeuge rumliegen lassen - Regen ist in der Halle ja wohl nicht zu befürchten.

___________________________